Wichtige Hinweise für Renz Briefkastenanlagen

Transporthinweise:

Um Beschädigungen an der Anlage zu vermeiden, bitte beim Einpacken, Transport und Einbau dieBriefkastenanlage mit mindestens vier Personen vorsichtig aus der Transportkiste entnehmen und aufrecht transportieren.


Sicherheits- und Warnhinweise

Briefkastenanlagen dürfen nicht zum Klettern oder Sitzen verwendet werden. Wand- Durchwurfanlagen und Taschenablagen dürfen nicht als Ablage für schwere Gegenstände verwendet werden.

 

Achtung!

Briefkasten dürfen nicht als Wertsachen oder Autoschlüsseldepot verwendet werden! Dafür bieten wir spezielle Anlagen an, die von der Versicherung abgenommen werden müssen!

Zur Vermeidung von Unfällen müssen beim Öffnen der Klapptüren bei Schaukästen beide Hochstellstützen (wenn vorhanden) eingerastet werden, bevor Arbeiten im Kasten vorgenommen werden.

 

Postentnahme

Die Postentnahme darf nicht durch den Einwurf Schlitz erfolgen! Verletzungsgefahr!

Der Garantieanspruch entfällt: Wenn Eingriffe bzw. Veränderungen am Produkt vorgenommen oder fremde Bauteile eingesetzt werden; bei Nichtbeachtung der Bedienungs- und Montageanleitung.

 

Gewährleistung erstreckt sich nicht auf Leuchtmittel! Farb- und Maßabweichungen. Unterschiede bei Lack- und Eloxalfarbe sowie Oberflächen sind im Rahmen der DIN Toleranzen zulässig.

 

Rost Hinweis: Beim nachträglichen Bearbeiten von Briefkastenanlagen (Bohrungen, Ausschnitte o.ä.) kann der Korrosionsschutz beschädigt werden. Beschädigung des Korrosionsschutzes führt zum Erlöschen der Gewährleistung!


Elektroanschlüsse

Unsere Licht- und Klingelmodule sowie unsere Licht- und Klingeltaster dürfen mit maximal 12 Volt betrieben werden! Es ist ein Transformator mit VDE-Prüfzeichen zu verwenden! Eine höhere Spannung kann Menschenleben gefährden und führt zum Erlöschen der Gewährleistung. An die Taster und Module dürfen nur Bauteile mit 100% zulässiger Einschaltdauer angeschlossen werden.

 

Bei Nichtbeachtung:

  • Brandgefahr
  • Personenschäden
  • Zerstörung der Bauteile

 

Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch eine Elektrofachkraft erfolgen!

 

Lichttaster als Einzeltaster bzw. in Renz-Tastermodulen dienen zur Anschaltung der Beleuchtung im Eingangsbereich und / oder eines Treppenhauses. Diese dürfen nur an Kleinspannung mit max. 12 V angeschlossen werden.

 

Namensschildtaster Taster als Einzeltaster bzw. in Renz-Tastermodulen dienen zur Betätigung eines Signalgebers wie z.B. Läutwerk, Summer, Hupe, Gong. Es dürfen nur Signalgeräte mit 100% zulässiger Einschaltdauer verwendet werden.  Es ist ein Transformator mit VDE-Prüfzeichen zu verwenden.

 

Beleuchtung der Renz-Tastermodule und Renz-RSA

Unsere Renz-Klingeltaster und Renz-Tastermodule sowie die Namensschildbeleuchtung bei RSA sind mit Fadenglühbirnen oder Soffitten (S8 * 31) mit max. 15V / 1 W ausgestattet. Eine höhere Spannung zerstört die Bauteile und führt zum Erlöschen der Gewährleistung. Renz empfiehlt bei Briefkastenanlagen (Schaukästen usw.), die mit einer 230 Volt Netzzuleitung versorgt werden.

 


Pflegeanleitung Renz Briefkasten:

Datei Downloaden:

Transporthinweise Renz Briefkasten
Transporthinweis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 721.7 KB
Sicherheits- und Warnhinweise Renz Briefkasten
Allgemeine-Sicherheits-und-Warnhinweise.
Adobe Acrobat Dokument 19.5 KB
Elektroanschlüsse Renz Briefkasten
Elektroanschlüsse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.3 KB